Die ersten Schlepps des Jahres

Endlich mal wieder gute Bedingungen zum Windenschlepp: 15 km/h Ostwind und den ganzen Tag Sonne.

Auf dem Schleppgelände Sevelen trafen sich heute gut 15 Piloten, um bei eisigen Temperaturen aber mit super Ausklinkhöhen, die ersten Schlepps des Jahres zu machen. Für einige war es die Gelegenheit ihre Weihnachtsgeschenke auszupacken und genauer unter die Lupe zu nehmen.

Read more


Ausgelockt

Heute morgen habe ich mich um 11:00 Uhr mit Jarek in Düsseldorf getroffen und wir sind zusam­men nach Neukirchen-Vluyn gefahren. Nachdem wir in Moers-Hülsdonk von der Autobahn runter­gefahren sind und die Halde Norddeutschland schon in Sichtweite lag, dachte ich mir: "Wo gehen wir den jetzt am besten hin – zum Schleppgelände an der Gartenstrasse, oder mit Theo und ein paar FliegerFreunden zum Schleppgelände auf der Halde?" Wir haben uns dann für die Halde entschieden!

Read more


Genussfliegen

Sonne pur, angenehme Temperaturen, schwacher Wind und mäßige Blauthermik prägten heute das Wetter über den Schleppgeländen am Niederrhein.

Nachdem wir uns für eine Schlepprichtung entschieden hatten, schleppte Michael um 12:00 Uhr den ersten Piloten Richtung Westen. Florian fand mit seinem neuen Swing Astral 6 recht schnell den richtigen Weg an die Basis, die heute bei unter 1.000 m lag. Kurze Zeit später kreisten wir schon zu dritt über der SW-Seite des Schleppgeländes Sevelen.

Gemeinsames Kreisen in der Thermik, kleine Abstecher ins Umland und Flugzeiten zwischen 30 Minuten und fast 1½ Stunden – wie haben wir das genossen!


Saisonauftakt

Endlich ein Wochenende mit "gutem Flugwetter": strahlend blauer Himmel und ein leicht böiger Wind, der mit 15-20 km/h aus NO blies. Der Segel­flugwetterbericht – seit Anfang März wieder online – und die RASP BLIPMAPS sagten für den Nieder­rhein sogar mäßige, stellen­weise geringe Thermik vorher. Lediglich die Temperaturen waren alles andere als Frühlingshaft. Das Thermometer zeigte zwar angenehme +2°C, gefühlt waren es aber mindestens -10°C!

Read more


Sonne und gute Laune …

Mehr als 20 aktive Piloten hatten den schönen Sonn­tagnach­mittag genutzt und waren zum Fliegen auf das Schleppgelände der Freiflieger Niederrhein nach Sevelen gekommen.

Zwischen 13:00 und 14:00 Uhr entwickelte sich an einigen Stellen sogar schwache thermische Ablö­sungen. Die beste Mischung aus thermischem und dynamischem Aufwind gab es auf der Ostseite des Geländes, direkt über der Waldkante. Hier konnte man durchaus längere Zeit soaren und seine Technik "flaches Drehen in schwacher Thermik" verbessern!

Insgesamt war es ein schöner und entspannter Flugtag bei wunderbarem Herbstwetter.


Fr. in Deutschland: THERMIK!

Volker Schwaniz prognostizierte für Freitag einen fliegbarer Tag im Mittelgebirge/Flachland mit schwachem bis mäßigen Wind aus O/SO mit Wolkemthermik und Arbeitshöhen bis 1.400 m!

Der Segelflugwetterbericht von Freitag 7:00 Uhr klang da schon wenig optimistisch:

{…} Zu spät einsetzende Thermik {…}
Bis zum spaeteren Nachmittag hebt die Basis auf 750 Meter an. Damit sind die minimalen Arbeitshoehen oertlich gerade erreicht, bevor sich kurz danach das Thermikende wieder einstellt. {…}

Read more


Hochsommer in Sevelen

Wir bitten alle Fahrgäste die Verspätung zu entschuldigen.

Ich versuche ruhig zu bleiben. Der Zug mit dem ich um kurz nach zwölf von Düsseldorf nach Kerken fahren wollte, war schon ausgefallen. "Ruhig blei­ben!" 40 Minuten später fuhr der nächste Regional­express ein. Natürlich verspätet und nur zwei Zugeinheiten. "Reg dich nicht auf!" Vollge­pfropft mit schwitzenden Menschen ging es Richtung Krefeld, wo der Zug nochmal 20 Minuten auf Streckenfreigabe Richtung Kempen wartete. GRrrrrrrrrr!

Read more


Mosel Open Trainingscamp

Jarek, Theo, Peter und ich sind am Samstag an die Mosel gefahren. Theo musste sich erst mal seinen Schirm, den er am Abend vorher zum Versand bei Hermes aufgegeben hatte, wieder herausgeben lassen. Sein Trango 3 sollte nach einem Jahr Win­denschlepp zum UP Trim Tuning! Ich bin mal ge­spannt ob das notwendig ist.

Das Eifel-Flugwetter gab für Samstag die folgende Prognose aus:

Über Mittag, früher Nachmittag bestehen die größten Chancen, dass die Wolken etwas weiter aufreißen und die Sonne durchkommt. Dann sollten auch thermische Ansätze spürbar werden mit Kurbelhöhen im Idealfall bis auf 900m, realistischer bis auf 600 m MSL.

Read more


Winterlicher Windenschlepp

Stefan schrieb heute ins Forum der Freiflieger Niederrhein:

… am Freitag den 9. Januar um 14 Uhr Schleppbetrieb in Sevelen …

Die Wettervorhersage versprach einen sonnigen Tag mit erträglichen Minustemperaturen und schwachem Wind aus südöstlicher Richtung. Ideale Bedingungen für einen Winter-Windenschlepp.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten ging es kurz nach drei los. Hardy schleppte mich am ersten Seil bis auf eine Höhe von 330 m. Hier oben konnte man die Inversion nicht nur sehen sondern auch deutlich riechen. Der 5 minütige Flug über die verschneite Winterlandschaft hatte schon was (wenn man in einem geschlos­senem Gurtzeug sitzt ;-) ).

Den härtesten Job hatte heute der Mann auf der Winde. Danke Hardy.

Morgen geht es weiter!


Die letzten Schlepps des Jahres

Kosmonaut Henry soart über der Waldkante :: © Martin SpeisDie letzten Tage des Jahres wurden durch ein Hoch über der Nordsee bestimmt, welches bei uns für teilweise kräf­tigen Ostwind sorgte. Bei den Freifliegern Nieder­rhein wurde auf dem Ge­lände in Sevelen täglich Schleppbetrieb angebo­ten. Und der wurde von vielen Piloten, trotz der winterlich frostigen Temperaturen, dankbar angenommen.

Bei Ausklinkhöhen von 400–500 m (Tobi brachte es auf über 800 m!) konnte man sich durchaus 10 Minuten über dem Ort und den angrenzenden Waldkanten halten. Einige nutzen die Gelegenheit für einen kleinen Abgleiter ins Umland.

Ein paar Bilder findet ihr in der Bildergalerie "Schleppgelände Sevelen 2008".