Die Front war abgezogen und der Morgen begrüßte uns mit Sonne und einem blauen Himmel über Altes Lager. Beim Briefing um 9:30 Uhr prognostizierte unser Meteorologe Thorsten einen thermisch interessanten Tag, mit Basishöhen, die im Tagesverlauf auf über 1.500 m ansteigen sollten.

Die Tasksetter entschieden sich für eine recht an­spruchsvolle Route, die knapp an dem Luftraum C von Berlin vorbei führte: Task 2 ging über 92 km von „Altes Lager“ (SS r = 2.000 m) über den Wen­depunkt „Brand Cargo Lifter Halle“ (r = 3.000 m) nach „Beeskow Bahnhof“ (ES r = 5.000 m; Goal r = 3.000 m). Keine leichte Aufgabe bei einem Wind, der mit 15-20 km/h aus Südwesten weht!

Keinen Anschluss gefunden :: © Martin Speis
Das Startfenster wurde bereits um 11:00 Uhr ge­öffnet. Theo, Jarek und ich starteten heute leider wieder auf unterschiedlichen Schleppstrecken. Die Startbedingungen waren bei dem teilweise kräfti­gen Südwind recht anspruchsvoll und es gab zahl­reiche Startabbrüche. Einmal in der Luft brauchte man dann etwas Glück, um einen guten Bart zu finden, der einen bis unter die Basis brachte. Die meisten Piloten benötigten mehrere Versuche, um weg zu kommen.

Mit Hans Bausenwein unter der Basis :: © Martin Speis
Bei meinem ersten Start um kurz vor 12:00 Uhr fand ich auf der Nordseite des Geländes schwache Thermik, in der ich auf gut 1.000 m aufdrehen kon­nte. Ich versuchte dann mein Glück nördlich von Jüterbog, leider mit mäßigem Erfolg. Die Wolke, unter der kurz vorher noch 2 Segelflug­zeuge auf­drehen konnten, zog nicht mehr richtig, und so stand ich nach knapp 8 km am Boden. Damit war der Task für mich gelaufen!

Jarek und ein "Wolkenflieger" über dem Alten Lager :: © Martin Speis
An diesem Tag schafften es gerade mal 32 Piloten vom Platz weg zu kommen. Ralf Kopp (UP Trango 3) kam mit den Bedingungen am Besten zurecht und schaffte eine Strecke von 74,7 km. Er gewann diesen Task mit gerade mal 492 Punkten! Zweiter wurde Dieter Lische (SOL Tracer) mit 72,3 km (482 Punkte) und Dritter Florian Maiwald (Aircross U4) mit 63,0 km (445 Punkte).

Jarek (Swing Astral 6) belegte mit 25,7 km (280 Punkte) Platz 13 und Theo mit 22,4 km (255 Punkte) Platz 17. Gut gemacht Jungs.

Ergebnisse Task 2

Uwe Neesen hat Task 2 der German Flatlands in einem Video festgehalten:

[iframe id=“https://player.vimeo.com/video/13956488?title=0&byline=0&portrait=0″ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“ maxwidth=“1005″ parameters=“frameborder=“0″ webkitallowfullscreen mozallowfullscreen allowfullscreen“]