Jarek, Theo, Peter und ich sind am Samstag an die Mosel gefahren. Theo musste sich erst mal seinen Schirm, den er am Abend vorher zum Versand bei Hermes aufgegeben hatte, wieder herausgeben lassen. Sein Trango 3 sollte nach einem Jahr Win­denschlepp zum UP Trim Tuning! Ich bin mal ge­spannt ob das notwendig ist.

Das Eifel-Flugwetter gab für Samstag die folgende Prognose aus:

Über Mittag, früher Nachmittag bestehen die größten Chancen, dass die Wolken etwas weiter aufreißen und die Sonne durchkommt. Dann sollten auch thermische Ansätze spürbar werden mit Kurbelhöhen im Idealfall bis auf 900m, realistischer bis auf 600 m MSL.

Lucian empfahl S-SW ausgerichtete Startplätze wie z.B. Bremm oder Klüsserath.

Um kurz nach 11:30 Uhr kamen wir in Klüsserath an. Der Wind war zu diesem Zeitpunkt noch relativ schwach. Eine viertel Stunde später zeigten sich die ersten Lücken in der Wolkendecke und das Windsystem nahm langsam Fahrt auf. Um 12:15 Uhr waren die Startbedingungen optimal und in kurzer Folge starteten wir mit einer Hand voll weiterer Piloten. Man konnte sich problemlos entlang der gesamten Ridge im dynamischen Auf­wind halten. Ab 13:00 Uhr zogen die Ablösungen dann endlich durch und man konnte an den “bekannten Stellen” bis auf 650 m aufdrehen. Erstaunlich gut ging es an diesem Tag über dem Talkessel wo es auf über 800 m hoch ging. Theo lotete das Gelände am gründ­lichsten aus und flog bis nach Thörnich rüber. Um 15:00 Uhr zog sich der Himmel ziemlich zu und wir sind vorsichtshalber landen gegangen.

Insgesamt war es ein super Tag: gut 2¾ h Flugzeit und endlich mal wieder ein wenig Thermik fliegen.

Unsere Flüge haben wir auf dem DHV XC abgelegt: Jarek, Theo und Ich.